7Oceans
 

Palawan und Coron Bay

Die Provinz Palawan liegt im Südwesten der Philippinen. Die gleichnamige Hauptinsel ist 40 Kilometer breit, 425 Kilometer lang und bildet die Grenze zwischen dem Südchinesischen Meer im Nordwesten und der Sulusee im Südosten. Die Hauptstadt Puerto Princesa nimmt den mittleren Teil von Palawan Island ein und ist 500 km von Manila entfernt. Auf Palawan Island und den 1768 weiteren Inseln der Region leben 740.000 Menschen, die Angehörige von 81 verschiedenen ethnischen Gruppen sind.

Tauchen in Palawan

Palawan ist die neue, aufstrebende Tauchregion in den Philippinen. Die Anreise ist teilweise etwas abenteuerlich, da die Inlandflüge nicht immer planmässig stattfinden, und eine Übernachtung vor und nach der Anreise in Manila ist praktisch unumgänglich. Wer dies aber nicht scheut, wird mit einsamen, unberührten Tauchplätzen belohnt.

In der Coron Bay findet man eine Kombination aus Wrack- und Rifftauchen in allen Schwierigkeitsgraden.

Sangat Island liegt inmitten des riesigen Schiffsfriedhofes aus dem Zweiten Weltkrieg, der 12 japanische Schiffe und weitere Relikte umfasst. Sie sind bei einem Angriff der USA im Jahr 1944 gesunken und liegen heute in für Sporttaucher gut erreichbaren Tiefen zwischen 15 und 40 Metern. Bei ausreichender Ausbildung können viele der bis zu 200 Meter langen Wracks auch innen betaucht werden. Wichtig zu wissen: die Sichtweiten innerhalb der Coron Bay sind nicht mit den auf anderen Plätzen auf den Philippinen vergleichbar. Die Tauchbasen vor Ort versuchen, die besten Wracks mit den aktuell besten Sichtweiten anzufahren.

Zudem gibt es weitere Tauchplätze, wie den von heissen Quellen gespeisten Süsswassersee „Barracuda Lake“ oder die "Cathetral Cave" auf Coron Island.

7oceans gmbh | 8810 horgen | telefon +41 44 725 29 11 | info(at)7oceans.ch

Unser Hoteltipp

Sangat Island Dive Resort