7Oceans
 

Die Strasse von Hormuz - Musandam

Musandam
Die Halbinsel Musandam ist vom restlichen Staatsgebiet des Sultanats durch einen 70 km langen Streifen der Vereinigten Arabischen Emirate vom restlichen Staatsgebiet des Omans getrennt. An der Straße von Hormuz gelegen, fallen hier die Felswände des Hadjar-Gebirges steil ins Meer. In der omanische Exklave Musandam am nordöstlichsten Küstenstreifen der Arabischen Halbinsel trifft man noch auf Einsamkeit und den idealen Ausgangspunkt zu völlig unberührten Tauchplätzen!

Das Festland mit stillen Buchten, schroffen Felsen und vorgelagerten Inseln durfte jahrzehntelang nicht besucht werden. Die zerklüftete Felsküste mit ihren spektakulären Buchten hat Musandam den Namen „Norwegen Arabiens“ eingebracht. Die Hauptstadt von Musandam ist Khasab. Die Menschen dort leben von der Oasenwirtschaft, vom Bootsbau und Fischfang sowie von der Seefahrt und dem Handel.

Tauchen in Musandam

Die kargen und schroff abfallenden Felsen über Wasser sind unter Wasser mit farbigen Weich-, Peitschen- und Tischkorallen bewachsen. Oft wird man von Füsilier-, Schnapper- und Makrelenschwärmen umkreist. Begegnungen mit Rochen, Muränen und sogar Haien sind möglich. In den Überhängen und kleinen Höhlen finden sich Lobster, Drachenköpfe, Nacktschnecken und vieles mehr.

Die Plätze sind unberührt, und meist sieht man den ganzen Tag keine anderen Tauchboote. Durch die exponierte Lage an der Strasse von Hormuz bietet das Gebiet so manche Überraschung. So können auch sehr starke Strömungen und schwankende Sichtweiten von 6 bis 16 Metern auftreten. Im Frühling (April/Mai) trifft man oft auf Quallen, die teilweise nesselnd, aber ungefährlich sind (Kapuze und Flossen mit Füsslingen empfohlen).

7oceans gmbh | 8810 horgen | telefon +41 44 725 29 11 | info(at)7oceans.ch

Unsere Hoteltipps

Extra Divers Villa, Khasab

Golden Tulip Khasab