7Oceans
 

Malta / Gozo

Gozo ist sicher eine der besuchenswertesten Tauchdestinationen im Mittelmeer. Neben einer einmaligen Landschaft mit grandiosen Naturspektakeln trifft man auch unter Wasser auf eine überaus faszinierende Topografie. Ebenfalls ist Gozo die richtige Destination für Wrack- und Tec-Taucher. Auf jeden Fall ein Muss in jedem Logbuch!

Wissenswertes

Die Insel Gozo liegt ca. 6.5 km von der Hauptinsel Malta entfernt und gilt als Gegenpol der modernen und touristischen Mutterinsel. Die Verbindung zur Insel Malta wird durch Autofähren gewährleistet, die tagsüber im 45-Minuten-Takt zwischen dem Gozohafen Mgarr und dem Fähranleger Cirkewwa an der Nordwestküste Maltas hin und her pendeln.

Auf Gozo ist alles etwas ländlicher und gemütlicher und weit weniger besiedelt als auf der Mutterinsel. Hier stehen die Natur und die Geschichte im Mittelpunkt. Urlauber, die für ein paar Tage in einer faszinierenden Landschaft, Ruhe und Erholung genissen möchten, sind hier in einem der vielen kleinen Hotels im Grünen genau richtig.

Mit ihren 67 km2 ist Gozo übersichtlich und im Bus oder Mietauto sehr einfach und problemlos zu bereisen. Diese einmalige Kalksteininsel wartet mit vielen faszinierenden Naturwunder, die jeden einzelnen Ferientag in unvergessliche Abenteuer verwandeln, auf. Einige der bekanntesten Ausflugsziele sind das „Azur Window“, ein monumentaler Kalksteinbogen im Süden der Insel, die Walfahrtskirchen von Ta’Pinu und die Tempel von Ggantija, eine der ältesten frei stehenden Konstruktionen der Welt, die 1980 von de UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden. Einen Besuch wert ist auch die idyllische Hauptstadt Victoria mit ihren verwinkelten Gassen und der steil aufragenden, berühmten Zitadelle.

Wer es trotzdem etwas lebhafter mag und auf Abendunterhaltung nicht ganz verzichten will, steigt in den Ferienorten Marsalforn oder Xlendi ab. Hier befinden sich auch die wichtigsten Tauchcenter der Insel.

typische Landschaft auf Gozo

Tauchen auf Gozo

Gozo ist eines der abwechslungsreichsten Tauchreviere im Mittelmeer. Der besondere Reiz liegt in einer vielfältigen und farbigen Unterwasserlandschaft mit riesigen Höhlen, Grotten, Kaminen, Bögen, Durchbrüchen, Steilwänden und großen Blöcken aus Kalksandstein. Aber auch Makro-Taucher und Fotografen kommen auf üppigen Graswiesen und mit Raritäten bewohnten Sandflächen voll auf ihre Kosten. Wem nicht reicht, was die Natur zu bieten hat, der kann sich an diversen alten und neuen Wracks vergnügen.

Neben einer üppigen Flora trifft man um Gozo auf einen enormen Fischreichtum. Wer jedoch auf "Grossfisch-Jagd" ist, der ist hier fehl am Platz. Bei Sichtweiten von 25 m bis 50 m ist es allerdings nicht schwierig sein Logbuchblatt zu füllen! Neben riesigen Makrelenschwärmen begegnet man Barakudas, Schildkröten, Rippenquallen, Rochen, Zackenbarschen, Sepien, Seepferdchen, Knurrhänen, unzähligen Nacktschnecken und Feuerwürmer.

Die meisten Tauchgründe um Gozo werden vom Land aus betaucht. Durch die steilen Klippen und teilweise schwierigen Einstiege sind einige Tauchplätze sehr wetterabhängig und können nicht immer betaucht werden. Ein paar der legendären Tauchspots setzten auch eine gewisse Taucherfahrung voraus. Aufgrund der geringen Inselgrösse und der vielen Buchten findet sich auch bei stürmischer See immer einen passenden Tauchplatz.

Die meisten Tauchzentren operieren vom Ufer aus. Mit Jeeps und Minibussen werden die Taucher in Halb- und Ganztagesausflügen zu den Tauchplätzen gebracht. Einige der Tauchschulen organisieren Bootstauchgänge mit Schnellbooten zu schwer zugänglichen Tauchspots oder einigen Wracks um Malta und Comino. Die Bootstauchgänge werden je nach Wetter geplant und finden meistens ab dem Hafen in Mgarr statt.

Bilder zur Verfügung gestellt von: Nautic Team Gozo

Wichtiges in Kürze

Für Instruktoren: Tauchausbildung auf Gozo
Für Instruktoren, die auf Malta oder Gozo ihre Schüler ausbilden möchten, ist es ratsam, bei der Buchung mit dem Tauchcenter Kontakt aufzunehmen. Auf jeden Fall benötigt jeder Instruktor, der auf Gozo ausbildet, ein ärztliches Attest, das von einem Taucharzt ausgestellt wurde und nicht älter als ein Jahr ist.

Interessantes zum Tauchen auf Gozo

offizielle Reiseinformationen zu Malta/Gozo
Wichtige Tauchinformationen über Malta
Alles zum Tauchen auf Malta, Gozo und Comino

7oceans gmbh | 8810 horgen | telefon +41 44 725 29 11 | info(at)7oceans.ch

Klima auf Gozo

Auf Gozo herrscht ein typisch mediterranes Klima mit milden Wintern und langen, heißen Sommern. Lediglich in den ersten sechs Wochen des Jahres kann es ungemütlich nass und kalt werden.

Die Durchschnittstemperaturen liegen im Winter (Dezember bis März) bei 16 Grad Celsius.
In den trockenen Sommermonaten (April bis November) klettert das Thermometer auf durchschnittliche 25 Grad. Heißester Monat ist der August.

Aufgrund des milden Klimas während des Winters ist Tauchen das ganze Jahr über möglich. Die Wassertemperaturen fallen nie unter 15° C und klettern im Sommer auf bis zu 26° C.

Empfehlung:
Im Sommer einen 5-7 mm Nassanzug evtl. mit Haube. Im Winter einen Trockentauchanzug oder 7 mm Anzug mit Weste, Haube und Handschuchen.