7Oceans
 

Malediven

Bereits beim Anflug offenbart sich die Schönheit der Malediven. Kleine palmenbewachsene Inseln, umgeben von Korallenriffen und türkisfarbenen Wasser. Die Inselgruppe der Malediven befindet sich etwa 360 Kilometer südlich von Indien und erstreckt sich über eine Länge von 760 Kilometern beidseitig des Äquators. Auf einer Fläche von 90.000 km² verteilen sich knapp 1.200 Inseln mit einer Landfläche von nur 300 km², von diesen sind etwa 200 bewohnt. Heute sind 89 Inseln mit größtenteils sehr komfortablen Resorts bebaut. Erst 1972 wurde die erste Touristeninsel eröffnet. Die Malediven liegen auf einem unterseeischen Bergrücken, dessen höchste Erhebung die 26 Atolle bilden. Staatsreligion ist der Islam. Alkohol ist nur auf den Touristeninseln und einigen Tauchkreuzfahrtschiffen erhältlich.

Der Trend seit einigen Jahren geht in Richtung Luxushotel, die ursprünglichen Taucher-Inseln ohne Swimmingpool und Beauty Spa gibt es nur noch in kleiner Zahl. Wir empfehlen unseren Gästen, bei denen Tauchen im Vordergrund steht, eine Tauchkreuzfahrt - eventuell in Kombination mit einem Insel-Aufenthalt.
Die Malediven bieten außer ihren Naturschönheiten relativ wenig Abwechslung, sind also für ungestörten Honeymoon-Urlaub oder für ruhige und erholsame Badeferien sehr geeignet. Wer einen Einblick in das maledivische Alltagsleben bekommen möchte, sollte auf jeden Fall mal einen Abstecher in die Hauptstadt Male unternehmen.

Tauchplätze

Trotz dem "El Niño" gehören die Malediven noch immer zu den besten Tauchzielen der Welt. Die Tauchplätze sind sehr abwechslungsreich, von flachen Korallengärten über Steilwände, rasanten Drift-Tauchgängen in Atollkanälen, Grossfischen und einigen Wracks wird alles geboten. Beeindruckend sind die vielen Fischschwärme und die an vielen Tauchplätzen anzutreffenden Riffhaie, Schildkröten, Mantas und Adlerrochen. Fast jede Insel hat ihren Manta- oder Sharkpoint. Die besten Tauchplätze liegen in der Regel in den Atollkanälen und an den Thilas, kleinen Riffen mit Überhängen und Höhlen, welche die Wasseroberfläche nicht erreichen.

Viele Inseln besitzen ein Hausriff, wo man sehr bequem vom Strand aus Tauchen kann. Tauchen auf den Malediven bedeutet Strömungstauchen, die Tauchboote (Dhonis) werden nicht verankert, sondern folgen den Tauchern an der Oberfläche. Aus diesem Grund sind die meisten Tauchgänge auf 60 Minuten limitiert. Die maximale Tauchtiefe ist vom Gesetz auf 30 Meter festgeschrieben und wird von den Tauchbasen auch strikt eingehalten.

Der Schutz und die Erhaltung der Riffe haben auf den Malediven heutzutage einen sehr hohen Stellenwert. Schildkröten, Napoleonlippfische, Delphine, Walhaie, Tritonschnecken und Mördermuscheln dürfen nicht gesammelt oder gefischt werden. 1998 sind einige Atolle zu Haireservaten erklärt worden, im Umkreis von 12 Meilen um die Atolle und innerhalb der Atolle dürfen keine Haie mehr gefischt werden. Das weltweite Coral Bleaching hat leider auch die Malediven nicht verschont. Viele Riffe haben sich bis heute fast komplett erholt, nur an einigen Stellen, vor allem im Flachwasserbeich bis 10 Meter, sieht man Überbleibsel des „El Niño“. Die Malediven leben jedoch nicht hauptsächlich von der Korallenpracht, sondern vom Fischreichtum.

Die Wassertemperaturen liegen ganzjährig zwischen 27°C und 29°C, in der Regel reicht ein 3 oder 5 mm Nasstauchanzug. Dekompressionskammern sind auf Kuramathi im Rasdoo Atoll und Bandos im Nord Male Atoll vorhanden.

7oceans gmbh | 8810 horgen | telefon +41 44 725 29 11 | info(at)7oceans.ch

Klima auf den Malediven

Die Malediven haben ganzjährig ein tropisches Klima mit Temperaturen von 27°C bis 34°C bei einer sehr hohen Luftfeuchtigkeit. Nachts kühlt es nur wenig ab. Die Niederschläge fallen normalerweise in Form von kurzen aber kräftigen Schauern. Auf den Malediven herrschen die für ganz Südasien typischen Monsunwinde. Von Mitte Dezember bis Ende April weht der Nordost-Monsun. Es regnet selten, das Meer ist meistens sehr ruhig und die Sichtweiten Unterwasser sind sehr gut. Von Juni bis Mitte November ist die Zeit des Südwest-Monsun. Dieser bringt häufig ein bewegtes Meer und heftigere Winde mit sich.

NEU UND EKXLUSIV BEI UNS!

Safaris im Tiefen Süden im noch völlig unberührten Huvadhoo-Atoll mit der MV ISIS !

Unsere Inseltipps

Document icon
Helengeli.pdf
Helengeli - Nord Male Atoll
Document icon
Angaga.pdf
Angaga Resort - Süd-Ari-Atoll
Document icon
Kuredu.pdf
Kuredu Island - Lhaviyani-Atoll

Last Minute Tauchferien

Angebote für Kurzentschlossene